mein Angebot

Biologische Gesundheitsplanung

Neue Medizin - Germanische Heilkunde - die Germanische

Etwas Grundsätzliches:

Hier gibt es keine Wunder und kein Heilversprechen.

Es ist vielmehr unsere Aufgabe, die Natur wieder als das Maß aller Dinge zu sehen.

Sie war es, die dafür gesorgt hat, daß wir als Menschen in ihrer Geborgenheit aufwachsen konnten. Sie hat uns mit all den Eigenschaften und Anlagen ausgestattet, die für ein Leben in einer intakten natürlichen Umwelt nötig sind. Die unbewußten instinktmäßigen Reaktionen unseres Körpers auf überlebensrelevante Veränderungen wurden in einer langen Zeit der Entwicklung optimiert.

Worüber wir uns im Klaren sein müssen:

In unserer modernen Zeit mit ihren unnatürlichen Werten sind sie aber nicht mehr in jedem Fall zielführend. Auch haben wir es verlernt, auf unsere Gefühle und deren innere Stimme zu hören, die immer sagt, was für uns richtig ist. Unser Verstand dünkt sich klug und weiß es besser. Wir glauben, nicht anders leben zu können als so, wie es der Zeitgeist erwartet. Dagegen "können wir nun mal nichts machen", ist der Tenor unserer Glaubenssätze...

Die gesundheitlichen Folgen unserer Naturabwendung sind überall sichtbar.

Wenn wir daran etwas ändern wollen, müssen wir dort beginnen, wo es am wirksamsten ist: bei uns selbst.


Zu verstehen, wie die Natur es ursprünglich gemeint hat, ist eine Voraussetzung für das Verständnis der 5 Biologischen Naturgesetze.


Gesundheit nach Plan?

Wenn Gesundheit nach Plan funktionieren soll, müssen wir Einfluß nehmen können auf alles, was ihr Vorhandensein stört. Zeichen einer solchen Störung nennen wir "Symptome". Wenn wir sie einfach beseitigen wollen, ohne sie zu verstehen, tun wir das auf "symptomatische" Weise. Dabei nehmen wir in der Regel mannigfaltige "Risiken und Nebenwirkungen" in Kauf, die wiederum unserer Gesundheit abträglich sind.

 

Wenn wir aber die Ursachen der Symptome kennen, werden wir zuerst versuchen, diese zu beseitigen.


Symptome an unserem Körper sind immer biologischer Natur.

Wir werden diese also in dem Maße verstehen, wie wir unsere Biologie verstehen.

 

Symptome verlangen unsere Aufmerksamkeit. Oft verschwinden sie von selbst, aber manchmal beeinträchtigen sie unsere Lebensqualität so sehr, daß wir handeln müssen.

Manchmal werden wir dann mit einer Diagnose konfrontiert, die Angst macht.

 

Wenn wir die "5 Biologischen Naturgesetze" kennen, werden wir gelassen bleiben und eigenverantwortlich gemeinsam mit dem Arzt über eine Therapie entscheiden.

 

Wenn wir schon von den Naturgesetzen gehört haben, aber unsicher sind, werden wir uns Zeit nehmen und uns einem Kenner auf diesem Gebiet anvertrauen.

 

Wenn wir nach einem Strohhalm suchen, weil wir in Angst leben durch eine ausgesprochenen Diagnose oder durch eine vernichtende Prognose, kann das Entdecken der Naturgesetze hilfreich sein.

Aber es kann auch mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einer noch größeren Verunsicherung führen!

Kommen Sie deshalb in einer solchen Situatuation nur zu mir, wenn Ihre Glaubenssätze die Möglichkeit zulassen, daß es noch etwas anderes gibt.

 

Wenn wir glauben, einem Betroffenen helfen zu müssen, weil uns seine Gesundheit am Herzen liegt und weil wir die Naturgesetze zu kennen glauben, werden wir ihm mit Sicherheit ein neues Problem bescheren.

Wir können nur einen Hinweis geben!

Darüber hinaus haben wir kein Recht, die Entscheidung eines Betroffenen in Frage zu stellen.

Er wird sich genau dann für die Information über die "5 Biologischen Naturgesetzen" entscheiden, wenn er es selbst will.